Die Kraft der Partnerschaft

Als ich sie anschaute, senkte sie beschämt ihren Kopf. Ich sollte schon sehr bald erfahren warum. Metro World Child Mitarbeitende, die Cherry Ann während dem Sonntagsschulprogramm auf einem Friedhof in Manila zu mir brachten, erzählten mir ihre Geschichte. Sie zerbrach mir das Herz und ich weiss, es wird vielen genauso ergehen.

Das kleine Mädchen lebte mit ihrer Familie auf dem Friedhof, mitten in den Überresten toter Menschen. Ernsthafte Verbrennungen bedeckten fast ihren ganzen Unterkörper. Die Geschichte war schon unglaublich schlimm. Aber als ich nachfragte, um mehr über ihren Hintergrund zu erfahren, merkte ich, dass Missbrauch, Mangel und schreckliches Gespött ihr Leben beinahe unerträglich machten. Von Geburt an hatte sich ihre Wirbelsäule nie richtig entwickelt. Zudem wurde eine anorektale Missbildung diagnostiziert, sie war also quasi ohne funktionierenden After zur Welt gekommen. Die Ärzte hatten ihr ein Loch in die Seite gemacht. Einmal pro Woche ging sie nun in eine Klink, wo man mit einem Schlauch die Ausscheidungen durch dieses Loch abliess. Woche für Woche, Jahr für Jahr lebte sie so — mit einer offenen Wunde im Bauch.

Sie war eine Ausgestossene, sogar unter den Bewohnern des Friedhofs.

Ich wurde an diesem Tag begleitet von einer Frau aus Singapur. Sie wollte Cherry Anns Patin werden und beschloss, alles zu tun, damit Cherry eines Tages ein normales Leben führen konnte. Wir kontaktierten Gemeinden und christliche Ärzte in Singapur, die sich bereit erklärten, eine risikoreiche Operation durchzuführen. Der Wiederherstellungsprozess hatte begonnen. Hier kam Partnerschaft zum Zug und entfaltete eine gewaltige Wirkung. Spender wurden persönlich involviert. Wir kamen zusammen mit christlichen Chirurgen, Spendern, Pflegepersonal und einem Anästhesisten. Alle sicherten uns ihre Hilfe zu. Aber was ich meinen Mitarbeitern jeweils sage, bestätigte sich auch hier wieder:

Du hast, was es braucht, um einen Unterschied zu machen. Aber es wird alles brauchen, was du hast.

Vor wenigen Wochen konnten wir Cherry für die Operation nach Singapur fliegen. Die Ärzte machten einige Tests und zuerst sah es so aus, als könnte sie nicht operiert werden. Denn sie hatte auf ihrer Lunge riesige Würmer, ähnlich wie diejenigen auf dem Bild rechts. Weltweit beteten Menschen für ein Wunder. Und wie immer zeigte sich Gott – dank der Hilfe unermüdlicher Gebete und dank medizinischem Personal, das nicht aufgab. Ich schreibe diese Zeilen einzig, um Gott alle Ehre zu geben. Denn die Operation war ein unglaublicher Erfolg.

Cherry konnte zurück nach Manila und begann 2018 als komplett verändertes junges Mädchen. Alles war anders und sie hatte nun die Chance, ein normales Leben zu führen. Diese Geschichte zeigt so gut, was mir am Herzen liegt. Sie zeigt, wie Metro World Child von Anfang an funktioniert hat. Und wir werden auch in Zukunft genau diese Kinder finden. Kinder, die niemand haben will. Wir suchen Sponsoren, die für Kinder einstehen, ihnen helfen und zu einem wesentlichen Teil ihres Lebens werden. Das ist die unglaubliche Kraft, die wir gemeinsam entfalten können. Die Kraft des Evangeliums in Aktion.

Wie Ronald Reagan zu sagen pflegte:

Niemand kann alles tun, aber jeder kann etwas tun.

Ich kann nur meinen Teil beitragen. Aber wenn alle von uns ihren Teil beitragen, dann beginnt echte Veränderung, so wie im Leben von Cherry. Darin liegt die Kraft der Partnerschaft!

Alles Liebe, Pastor Bill Wilson

Dies wird ein glückliches Jahr für ein weiteres kleines Mädchen. Einfach weil so viele die Not gesehen haben und die Not war Grund genug. Dafür kann ich nicht genug danken.
«Vielleicht bedeutest du der Welt nichts, aber einer Person bedeutest du die Welt.» – Pastor Bill Wilson

Metro World Child Patenschaftsprogramm

Eine Patenschaft verändert Leben. In vielen Fällen kann sie sogar Leben retten und in eine völlig neue Richtung lenken – für die Gegenwart und die Ewigkeit.

Die monatliche Unterstützung dient dazu, die Metro World Child Programme für Kinder in armen Gegenden aufrecht zu erhalten. Dies beinhaltet Strassen-Sonntagsschulen und Hausbesuche, welche wöchentlich durch die Metro World Child Mitarbeitenden stattfinden.

Mit CHF 38  im Monat kann ein Kind in Not im Rahmen des My Metro World Child Patenschaftsprogramms in den Philippinen, Südafrika, den USA, Rumänien, Indien oder Kenia unterstützt werden.

Es braucht nur einen Klick, um einen Unterschied zu machen.


 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.